Manuel Charr lästert über Georgina.

Manuel Charr: "Georgina ist eine fiese Schlange"

30.09.2013 > 00:00

© Scott Heavey / Getty Images

Manuel Charr schießt scharf gegen Georgina Fleur. Die hatte nämlich behauptet, er sei Schuld am Aus ihrer Beziehung.

Manuel Charr habe Georgina Fleur im "Promi Big Brother"-Haus die Zunge in den Hals gesteckt. Gesehen hat man es nicht, aber deutliche Kuss-Geräusche waren zu hören.

Georgina Fleur und ihr Freund hätten sich deswegen getrennt.

Nun meldete sich der Boxer selbst zu Wort. Im Express schilderte er seine Sicht der Dinge: "Georgina hat mich vera****t!", ist Manuel Charr sauer.

Er habe Georgina Fleur niemals geküsst. Eine Erklärung hat Manuel Charr, auch wenn sie ziemlich merkwürdig klingt: "Sie hat das inszeniert, hat einen Zahnstocher benutzt und Geräusche gemacht mit ihrem Mund, als würde man sich küssen. Ich habe sie nie geküsst und Fancy war mein Zeuge."

Alles nur ein Fake? Und auch Georginas angeblicher Ex-Freund nur erfunden? Zuzutrauen wäre es dem Rotschopf auf jeden Fall.

Nicht nur Georgina Fleur behauptete, zum Zeitpunkt der (Nicht-)Knutscherei einen Freund zu haben, auch Manuel Charr ist kein Single.

Anders als Georgina ist seine Freundin noch immer aktuell. "Amira" heißt laut Express mit richtigem Namen Anna Lea und kommt aus Köln. Auch mit ihr hat die Zeitung gesprochen. Anna Lea steht hinter ihrem Boxer-Freund: "Ich vertraue Manuel und ich steh' drüber. Ich studiere Schauspiel. Daher kenne ich mich gut aus in der Szene und weiß, dass Manuel sowas nicht machen würde."

Da ist sich jemand aber sehr sicher! Kein Wunder, Manuel Charr betont schließlich noch einmal: "Ich liebe meine Freundin und habe Georgina nie angerührt. Auf Transen stehe ich nicht. Ich tausche kein Dorf-Mädchen gegen meine Kölner Lady."

Warum Georgina Fleur trotzdem behauptet, der Kuss habe stattgefunden? Dafür hat Manuel Charr ebenfalls eine Erklärung: "Georgina ist eine fiese Schlange, die will einfach nur Aufmerksamkeit und meine Beziehung zerstören."

Lieblinge der Redaktion