Marcel Reich-Ranicki ist tot

Marcel Reich-Ranicki ist tot

18.09.2013 > 00:00

Erst im März war Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki an Prostata-Krebs erkrankt.

"Es geht mir nicht besonders gut, aber ich kämpfe gegen den Krebs", gab er im Frühjahr in einem Interview zu.

Am 18. September 2013 ist er mit 93 Jahren gestorben. Das teilte Frank Schirrmacher via Twitter mit.

Erst 2011 verlor Marcel Reich-Ranicki seine Frau.

2008 sorgte er für einen Ruck in der deutschen TV-Landschaft, als er den "Deutschen Fernsehpreis" ablehnte und das aktuelle Fernsehen als "großen Blödsinn" bezeichnete.

"Ich finde es auch schlimm, dass ich das erleben musste."

"Das literarische Quartett" verschaffte Reich-Ranicki von 1988 bis 2001 großes Ansehen unter Literaten und Intellektuellen.

Seine offene und ehrliche Art werden sehr viele vermissen.

Unser Beileid geht an seine Familie und Freunde.

Lieblinge der Redaktion