Spurlos verschwunden - Wird sie jemals wieder auftauchen?

Maria Jose Alvarado: Miss Honduras vor der Miss World Wahl verschwunden

18.11.2014 > 00:00

© getty

Sie ist erst 19 Jahre alt und sie stand kurz davor, die Welt zu erkunden. María José Alvarado wurde zur Miss Honduras gewählt. Am 14. Dezember sollte sie bei der Miss World Wahl in London antreten, doch im Moment sieht es nicht so aus, als würde sie dort erscheinen.

Seit dem 13.11. sind sie und ihre Schwester Sofía Alvarado verschwunden. Die Schönheitskönigin verschwand, wie die Zeitung "El Heraldo" berichtet, am Donnerstag in Santa Bárbara.

Schon jetzt wurden vier Verdächtige festgenommen, die mit dem Verschwinden der Mädchen zu tun haben sollen. Darunter auch Sofias Freund, bei dessen Geburtstag sie vor ihrem Verschwinden noch waren.

Die Mutter der Töchter berichtet, wie ihre Tochter María von ihrer Schwester und drei Männern in einem Auto ohne Kennzeichen zur Feier abgeholt wurde. Dann versiegte der Kontakt. Schon am selben Abend waren die Mädchen nicht mehr über Handy zu erreichen.

Die Mutter ging zur Polizei und meldete ihre Töchter als vermisst.

Am 19.11. sollte María nach London zu den Vorausscheidungen für die Miss World Wahl nach London fliegen.

Die Anteilnahme ist groß. Es ist ein Solidaritätsmarsch geplant in dem die Menschen für die Rückkehr der Schwestern demonstrieren und hoffen.

Auch von der Konkurrenzveranstaltung "Miss Universe" gab es nur die besten Wünsche. "Lasst uns für Miss World Honduras María José Alvarado beten. Sie wurde als vermisst gemeldet", twitterten sie.

Die Fakten sprechen leider eher gegen die Rückkehr der Schwestern. Honduras gilt als gefährlichster Staat der Welt (ausgenommen Kriegsgebiete). Es hat weltweit die höchste Mordrate mit 90,4 Morden auf 100.000 Einwohner.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion