Marie Bäumer würde nicht alles für eine Rolle tun

Marie Bäumer würde nicht alles für eine Rolle tun

16.05.2012 > 00:00

Marie Bäumer würde ihre Gesundheit nicht gefährden, um eine bestimmte Rolle zu bekommen. Die "Die Grenze"-Darstellerin kann sich nicht vorstellen, sich für einen Film so stark zu verändern, dass sogar die Gesundheit darunter leiden könnte. "Es gibt gesundheitliche Grenzen", entgegnet sie der Zeitschrift "In" auf die Frage, wie weit sie sich für eine Rolle verändern würde. "So wie in Amerika, wo sich Schauspieler für eine Rolle 20 Kilo anessen und wieder abhungern. Ich verstehe nicht, warum die Rolle nicht gleich mit jemand anderem besetzt wird", gibt sie zu bedenken, fügt jedoch hinzu: "Aber ansonsten bin ich da sehr offen." Tolerant ist die Aktrice auch in Sachen Männer-Beauty. Sie habe kein Problem damit, wenn das starke Geschlecht auch mal zu schwarzem Nagellack greift, versichert sie. In anderen Ländern würde es schließlich vorgemacht. "Ich denke, dass wir da in Deutschland viel zu vorsichtig und ängstlich sind", gibt sie zu bedenken. "Es macht immer Spaß, in Städten wie New York, London oder Paris Leute zu beobachten. Da ist es ein bisschen selbstverständlicher, sich über die Bloß-nicht-auffallen-Norm hinauszubewegen." © WENN

Lieblinge der Redaktion