"Marienhof " sagt Servus

"Marienhof" verabschiedet sich nach 4053 Folgen

15.06.2011 > 00:00

© ARD

"Marienhof" gibt es bald nicht mehr! Heute verabschiedet sich die Soap von ihren Fans nach mehr als 4000 Folgen. So etwas ist in der deutschen Fernsehgeschichte noch nie passiert! Grund waren, wie oft bei anderen Serien, die sinkenden Quoten.

Was ist nun bei den Soaps los? Erst steigt Susan Sideropoulos bei "GZSZ" aus, und jetzt das noch. Die Entscheidung zur Beendung von "Marienhof" ist keine spontane - sie wurde schon Ende 2010 getroffen. Seitdem ist alles still am Drehort in Geiselgastieg. Lange hat es nicht gebraucht, bis das komplette "Marienhof"-Set abgebaut wurde. In wenigen Tagen haben Fans auch teilweise Requisiten und Kostüme aus der Serie ersteigert.

"'Marienhof' ist familiär, ohne verstaubt zu sein, und alltagsnah, ohne zu langweilen Tag für Tag sind mehr als drei Millionen, vorwiegend junge Zuschauer in dem Kölner Stadtviertel zu Gast. Die Geschichten im "Marienhof" sind vom Leben abgeschrieben, Glaubwürdigkeit ist ihre größte Stärke. Dieses Stück moderner Fernsehheimat werden wir dem Publikum so lange, wie gewünscht, bewahren". So sagte einst der ehemalige Programmdirektor für "Das Erste" Günther Struve. Sein Nachfolger Volker Herres beschloss einen Umbau des Vorabendprogramms.

Bereits Mitte Februar wurde Folge Nummer 4053 von "Marienhof" produziert. Zum Ende der Serie gibt es doch ein wenig Trost für die Fans. Eine DVD mit Anfangsfolgen der Soap wird veröffentlicht, sowie eine CD mit den besten Hits aus mehr als 18 Jahren "Marienhof". In der Soap selbst scheint es ein Happy-End zu geben. Momentan zittern alle noch um das Leben von Dino - nach seiner OP sind plötzlich Komplikationen aufgetreten. Und noch soviel wird verraten: Inge wird sogar ein Millionengewinn zu Teil. Da kann sie endlich alle ihre Sorgen für immer loswerden.

Eine Ära geht zu Ende... Taschentücher parat halten!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion