Mario Adorf wünscht sich mehr deutsche Komödien

Mario Adorf wünscht sich mehr deutsche Komödien

28.03.2012 > 00:00

Mario Adorf würde gerne mehr Komödien im deutschen Fernsehen sehen, da es seiner Meinung nach schon genügend ernste Filme gibt. Der "Enigma"-Darsteller gestand gestern bei der Verleihung des Deutschen Hörfilmpreises, dass er sich mehr deutsche Komödien wünschen würde, die dann im Anschluss auch für Blinde und Sehbehinderte per Audiodeskription zugänglich gemacht werden könnten. "Ernste Filme gibt es genug, es könnte ruhig mehr Komödien geben", erklärte er während seines Auftritts auf die Frage angesprochen, welche Filme für Blinde und Sehbehinderte aufbereitet werden sollten. Allerdings räumte der Altmeister des deutschen Fernsehens auch ein Problem ein und gab zu bedenken: "Nun gelten ja die Deutschen generell nicht unbedingt als Volk, das für seinen Humor bekannt ist, aber das muss ja nicht zwingend auch stimmen." Zudem merkte er an: "Ich würde mir wünschen, dass man auch genau so oft mal lachen wie weinen kann." © WENN

Lieblinge der Redaktion