Mark Ruffalos Tochter vermieste Premierenabend

Mark Ruffalos Tochter vermieste Premierenabend

18.04.2012 > 00:00

Mark Ruffalos kleine Tochter verhinderte, dass er die Premiere seines neuen Films "The Avengers" sah. Der Star der neuen Marvel-Verfilmung "The Avengers" verpasste seine eigene Filmpremiere, da seine kleine Tochter den Anblick ihres zum "Hulk" gewordenen Vaters nicht ertragen konnte. Die vierjährige Odette schnappte sich während der Vorstellung kurzerhand den Arm ihres Papas und bat ihn darum, sie nach draußen zu bringen. Der Schauspieler berichtete nun, dass ihr Vater ihr als Superheld nicht geheuer war: "Sie meinte nur: 'Ich mag das gar nicht. Warum willst du das Mädchen umbringen?' Sie ist total ausgeflippt." Ruffalos Kollege Robert Downey Jr., der in dem Streifen als "Iron Man" zu sehen ist, war hingegen der Meinung, dass sein Kollege sich den Film nicht hätte entgehen lassen sollen. "Er hätte sagen sollen: 'Ruiniere das deinem Vater jetzt nicht'", witzelte der Schauspieler im Gespräch mit der Seite "Access Hollywood". © WENN

Lieblinge der Redaktion