Mark Sutton ist bei einem Helikopter-Sprung gestorben

Mark Sutton: Das James Bond-Double stirbt bei Helikopter-Sprung!

15.08.2013 > 00:00

© GettyImages

Er liebte das Risiko, den Adrenalinrausch - und wurde mit seinen waghalsigen Aktionen weltberühmt. Jetzt ist "Wingsuit"-Pilot Mark Sutton im Alter von 42 Jahren bei einem Sprung aus einem Helikopter tödlich verunglückt.

Viele kennen Mark Sutton noch von den Olympischen Spielen 2012. Bei der Eröffnungsfeier stürzte er sich als Daniel Craig-Double in schwarzem Anzug und mit Fliege aus einem Hubschrauber. Neben einem Doppelgänger der Queen schwebte er wohlbehalten zu Boden und sorgte mit dem aufsehenerregenden Stunt für Furore.

Jetzt ist dem Fallschirmspringer seine riskante Leidenschaft zum Verhängnis geworden. Britische Medien berichten, dass Mark Sutton mit seinem sogenannten Wingsuit in der Nähe des schweizerischen Orts Martigny in 3.300 Metern Höhe aus einem Helikopter gesprungen sei. Dabei stürzte er auf einen Felsvorsprung und zog sich tödliche Verletzungen zu.

Bei der Extremsportart Wingsuit-Springen tragen die Teilnehmer einen Spezialanzug, der den freien Fall abbremst, so dass sie langsamer zu Boden gleiten. Erst am Ende öffnet sich der Fallschirm.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion