Markus Lanz bleibt ein neues Quoten-Debakel erspart

Markus Lanz: Erneutes Quoten-Debakel für 'Wetten, dass..?'

05.10.2014 > 00:00

© ZDF

Von Abschiedsschmerz keine Spur: Die drittletzte "Wetten, dass..?"-Ausgabe markiert einen neuen Tiefstwert in der Quoten-Historie des einstigen Straßenfegers. Dieter Bohlen (60) und seine "Supertalent"-Kollegen haben hingegen allen Grund zur Freude...

Markus Lanz (45) und die "Wetten, dass..?"-Redaktion hatten sich redliche Mühe gegeben, es möglichst allen recht zu machen: Fußballweltmeister Benedict Höwedes, die Hollywood-Stars Diane Keaton und Megan Fox, sowie Bryan Adams und Tokio Hotel sollten in Erfurt für Unterhaltung sorgen - lockten am Ende aber dennoch kaum jemanden hinter dem Ofen hervor: Nur 5,48 Millionen Zuschauer schalteten ein, sorgten für einen Markanteil von 19,8 Prozent. Zu wenig für die hohen Ansprüche, die an das ehemalige Aushängeschild der Samstagabendunterhaltung gestellt werden - oder besser wurden.

Beim jungen Publikum musste Lanz sich deutlich gegen Bohlens "Supertalent" geschlagen geben. 1,47 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren schalteten die Wettsendung ein. Marktanteil hier: 14,5 Prozent. Bohlen und Co. erreichten 2,60 Millionen junge Zuschauer, holten einen Markanteil von starken 25,4 Prozent. Insgesamt konnte "Das Supertalent" 4,86 Millionen Zuschauer vor die Schirme locken, erreichte somit einen Markanteil von 23,5 Prozent.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion