Martin Kirsten arbeitet jetzt als Sicherheitsmann am Flughafen.

Martin Kirsten: Vom Luxus-Leben zum Flughafen-Arbeiter

31.03.2014 > 00:00

© Getty Images

Martin Kirsten, der Ex-Freund von Heidi Klum hat einen neuen Job angenommen und der hat gar nichts mehr mit dem Jetset-Leben an der Seite des Super-Models zu tun. Er soll nun als Security am Flughafen arbeiten.

Die Jahre zuvor waren für ihn sicher angenehmer. Als persönlicher Leibwächter und später auch Lover von Heidi Klum war er viel unterwegs. An ihrer Seite reiste er durch die Welt, genoss das Promi-Leben.

Seit Martin Kirsten und Heidi Klum ein Paar waren, sah man die beiden oft gemeinsam auf den Spielplätzen und bei Fußball-Spielen der Klum'schen Kinder, um die er sich mit Liebe kümmerte. Nachdem die Liebe zwischen ihm und Heidi Klum abgekühlt war, musste er nicht nur als Freund zurücktreten, sondern auch als Bodyguard. Bei einem Anwalt lösten sie den Arbeitsvertrag auf.

Dass Martin Kirsten, nachdem er die goldene Regel, Arbeit und Privates getrennt zu halten, verletzt hatte, nicht mehr als Leibwächter angestellt würde, war eigentlich klar. Trotzdem überrascht es, dass er nun täglich seine Schichten am Airport von Los Angeles schieben soll. Manchmal braucht es nicht viel, um vom Promi zum Normalo zu werden.

Für die VIP-Abfertigung ist Martin Kirsten nicht tätig. So besteht zumindest nicht die Gefahr, dass er bei seiner Ex und ihrem neuen Freund Vito Schnabel, die dort oft starten und landen, eine Körperkontrolle durchführen muss...

Lieblinge der Redaktion