Martin Semmelrogge zu acht Monaten Haft verurteilt

Martin Semmelrogge zu acht Monaten Haft verurteilt

28.11.2012 > 00:00

Martin Semmelrogge muss wegen Fahrens ohne Führerschein ins Gefängnis - das entschied nun ein Gericht. Der Schauspieler war heute vor dem Nürnberger Amtsgericht erschienen, um der Verhandlung beizuwohnen, der er sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis stellen musste. Der "Das Boot"-Darsteller hatte seinen Führerschein vor drei Jahren abgeben müssen, war daraufhin jedoch wiederholt am Steuer seines Wagens erwischt worden. Zuletzt war er am 17. April auf der Autobahn in eine Kontrolle geraten. Später wurde er im Oktober zu vier Monaten Haft auf Bewährung verurteilt, da er ebenfalls ohne Führerschein hinter dem Steuer angehalten wurde, Laut "Hamburger Abendblatt" habe sich Semmelrogge vor Gericht nun mit den Worten: "Ich dachte, ich habe vor drei Jahren lediglich ein Fahrverbot erhalten, das mittlerweile aufgehoben ist", zu der Sache geäußert, habe jedoch vom zuständigen Oberstaatsanwalt erwidert bekommen: "Das hier ist kein Kabarett!" Weiter heißt es, der Schauspieler habe selbst Einspruch gegen den Entzug des Führerscheins eingelegt und daher durchaus gewusst, dass er nicht mehr hinters Steuer dürfe. Semmelrogge, der bereits ein längeres Vorstrafenregister füllt, wird nun acht Monate ins Gefängnis müssen, gab sich angesichts der Strafe jedoch gelassen. "Dann sperren sie mich eben ein, so komme ich wenigstens zur Ruhe und kann mir eine Pause gönnen." Ob er in Berufung gehen wird, ist noch nicht bekannt. © WENN

Lieblinge der Redaktion