Sie spielte in den größten Filmen der 80er und 90er Jahre mit

Mary Ellen Trainor stirbt an Bauchpeicheldrüsenkrebs

09.06.2015 > 00:00

© getty

Mit nur 62 Jahren erlag die Hollywoodschauspielerin schon am 20.Mai ihrem Krebsleiden. Bis jetzt wurde der frühe Tod von Mary Ellen Trainor durch Bauchspeicheldrüsenkrebs geheim gehalten. Kathleen Kennedy, eine Freundin von ihr gab es jetzt bekannt.

Auch wenn der Name Mary Ellen Trainor nicht sonderlich bekannt ist, so hat sie zu Lebzeiten durch eine beeindruckende Laufbahn hinter sich. Sie hatte Rollen in Forrest Gump, Zurück in die Zukunft II, Die Goonies, Stirb Langsam und Ghostbusters II. Am bekanntesten war jedoch ihre Rolle als Polizeipsychologin Stephanie Woods in der "Lethal Weapon"-Reihe. Verzweifelt versuchte sie den gestörten Chaos-Cop Riggs (Mel Gibson) zu therapieren.

In Hollywood erkämpfte sie sich zunächst einen Job als Produktionsassistentin. Es war allerdings ihr späterer Ehemann Robert Zemeckis, der sie vor die Kamera brachte. Der legendäre Regiesseur brachte sie mit kleinen Rollen in seinen Filmen unter, bis sie auch in anderen Filmen mitspielte.

20 Jahre hielt die Ehe zwischen den beiden. Sie bekamen einen gemeinsamen Sohn Alexander. 2000 ließen sie sich allerdings scheiden.

Lieblinge der Redaktion