Matt Damon kann nicht kochen

Matt Damon kann nicht kochen

25.09.2012 > 00:00

Matt Damon ist kein perfekter Hausmann - er hat am Herd keine Ahnung, was er tun soll, gesteht er nun. Der "Green Zone"-Darsteller, der in seinen actiongeladenen Filmrollen meist zum Tausendsasser wird, hat nun verraten, dass er im wahren Leben einige Schwachstellen vorweisen muss. Am Herd sei er keine Koryphäe, gesteht Damon nun: "Ich bin ein ganz schrecklicher Koch, aber ich koche zu Hause ein bisschen. Ich darf nur noch Essen für die Kinder kochen und kann mehr so die zweckmäßigen Dinge. Ich koche Nudeln mit Butter und gedünstetem Broccoli", zählt der Familienvater sein Repertoire am Herd auf. Der Vater dreier Töchter gesteht zudem, dass seine Mädchen sich gesünder ernähren als er selbst. "Meine Ehefrau und ich haben sie schon in einem jungen Alter mit Gemüse bekanntgemacht und sie kennen es nicht anders", erklärt Damon und räumt ein, dass seine Liebe zu Grünzeug sich eher in Grenzen halte. "Zum Glück habe ich herausgefunden, dass sie Broccoli lieben. Ich kann sie manchmal gar nicht dazu kriegen, Proteine oder ein kleines Stückchen Fisch zu essen, weil sie so verrückt nach dem Gemüse sind. Manchmal sind sie es sogar, die mich dazu bringen müssen, mehr von meinem Gemüse zu essen", gesteht er scherzend. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion