Matthew McConaughey schwärmt vom Strippen

Matthew McConaughey schwärmt vom Strippen

18.05.2012 > 00:00

Matthew McConaughey genoss es, sich für seinen neuen Film zu entblättern und konnte gar nicht genug davon bekommen, sich auszuziehen. Der "Tropic Thunder"-Darsteller wird in seinem neuen Film "Magic Mike" einen gealterten Stripper verkörpern, der inzwischen selbst zum Besitzer eines Strippclubs geworden ist. Obwohl ursprünglich nicht vorgesehen war, dass der Schauspieler für den Streifen die Hüllen fallenlässt, entblätterte er sich schließlich auf Wunsch des Regisseurs Steven Soderbergh. Gegenüber dem Magazin "The Advocate" gestand er nun, dass er die Erfahrung sogar genoss und erklärte: "Es stand nicht im Drehbuch, aber Soderbergh sagte bereits zu Beginn der Dreharbeiten, dass ich am Ende des Films strippen könne, wenn es sich richtig anfühlen würde. Ich sagte: 'Ich muss tanzen, Mann!' Ich hätte es für den Rest meines Lebens bereut, in einem Film über männliche Stripper mitgespielt zu haben und mich nicht selbst ausgezogen zu haben." Einmal mit dem Ausziehen angefangen, habe der Hollywoodstar gar nicht mehr aufhören können, gesteht er und erklärt: "Zu erst hatte ich tierisch Schiss, aber dann wurde es wie zu einer Droge und ich konnte es gar nicht erwarten, es wieder zu tun. Ich liebe es, zu tanzen, aber ich war zuvor noch nie ein Stripper", schwärmt der Star von seinem Erlebnis. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion