Er ist bis heute seinem Look treu geblieben

Max Buskohl: Das macht der DSDS-Aussteiger heute

02.07.2015 > 00:00

© Facebook / Max Buskohl

Schaut man sich das Schicksal von Severino Seeger an, der gerade seine halbe Tour absagen musste, ist es sicher nicht das schlechteste für einen Musiker DSDS nicht zu gewinnen.

Max Buskohl ging sogar freiwillig. Der Rocker wollte sich nicht den Verträgen von RTL fügen und machte einen großen Abgang, wie es ihn bei DSDS vorher noch nie gegeben hatte. Die schlechteste Wahl war das nicht.

Mit seiner damaligen Band Empty Trash konnte er seinen Bekanntheitsgrad nutzen und die Band weiter voranbringen.

Mittlerweile ist das aber doch etwas ruhiger geworden um den DSDS-Rebellen. Die Wahl, bei DSDS aufzuhören wird wohl dennoch bis heute nicht bereuen, denn im Gegensatz zu vielen seiner Casting-Kollegen ist er heute weder im Dschungelcamp noch in anderen Trash-Formaten zu sehen, sondern auf der Bühne. Vor wenigen Tagen tourte er noch mit Peter Maffay durch Deutschland.

Noch heute ist sein Vater stolz auf ihn und seinen DSDS-Ausstieg. "Diese Talent-Shows sind eher eine Soap. Richtige Künstlerkarrieren baust du von der Pike an auf und nicht in solchen Zirkusveranstaltungen. Der Junge geht seinen Weg", sagte er erst kürzlich im Gespräch mit dem Kölner Express.

Lieblinge der Redaktion