Max von der Groeben mit seiner Goldenen Kamera.

Max von der Groeben: Der neue Mädchenschwarm

05.02.2013 > 00:00

© Getty Images

Gestatten, das ist der neue Mädchenschwarm Maximilian Graf von der Groeben, kurz Max von der Groeben (21) genannt.

Der 21-Jährige ist der Sohn der Nachrichtenmoderatorin Ulrike von der Groeben und dem Sportjournalisten Alexander von der Groeben.

Max von der Groeben ist als Schauspieler, Synchron- und Hörspielsprecher tätig, wofür er am am Wochenende mit der Goldenen Kamera als bester Nachwuchsstar ausgezeichnet wurde.

Er habe nicht im geringsten mit der Auszeichnung gerechnet, verriet der 21-Jährige nach der Preisverleihung.

"Ich dachte, ich kipp' um. Aber auf der Bühne, da war ich wieder gut drauf. Ich glaube, ich bin auch ein witziger Typ", so Max von der Groeben.

Mutter Ulrike von der Groeben, Sportmoderatorin bei RTL, zeigte sich ebenfalls überrascht vom Gewinn ihres Sohnes.

"Wir wussten wirklich alle nichts. Mein Mann nicht, ich nicht, meine Tochter nicht - und Max schon gar nicht", erklärte die 55-Jährige.

Doch die goldene Statue war noch nicht alles, zum Preis gehört ebenso ein 3-wöchiges Seminar an der renommierten Strasberg-Schauspielschule in New York.

Und ein Auto! Allerdings fehlt dem 21-Jährigen noch eine kleine Grundvoraussetzung, um mit seiner neuen Mercedes A-Klasse rumzudüsen.

"Ich habe noch keinen Führerschein, meine Eltern haben mir einen Gutschein dafür geschenkt. Jetzt habe ich ja einen Anlass, um ihn zu machen", sagte er während seiner Dankesrede.

Charmant, witzig und authentisch - so wirkte Max von der Groeben bei der Verleihung der Goldenen Kamera. Und gewann so viele Herzen.

Im Moment hat der Jung-Schauspieler, der bislang im Kinofilm "Rotkäppchen" und in diversen Fernsehproduktionen wie etwa "Polizeiruf 110: Eine andere Welt" zu sehen war, keine aktuellen Rollenangebote.

Aber das dürfte sich nach dem Gewinn des Nachwuchspreises wohl sehr schnell ändern...

Lieblinge der Redaktion