Maxey Greene war die erste mollige Frau auf dem Laufsteg der Fashion Week.

Maxey Greene: Plus Size auf der Fashion-Week

13.05.2014 > 00:00

© Getty Images

Schöne Frauen haben Kurven! Das beweist das Maxey Greene, die als erstes Plus Size Model auf der Fashion Week gelaufen ist.

Im vergangenen Herbst schrieb Maxey Greene Geschichte, als sie auf der New York Fashion Week über den Laufsteg lief. Für das Modelabel Cabiria wurde sie für eines der wichtigsten Fashion-Events überhaupt gebucht und präsentierte Mode für Mollige. Als erstes Model durfte Maxey Greene auf den Catwalk, hinter ihr folgten die übrigen Plus Size Models.

Die Show soll Vorbildwirkung haben, hofft Maxey Greene: "Es braucht Zeit, aber wir gehen in die richtige Richtung. Models für große Größen sind keine temporäre Laune, sondern eine Kraft, mit der man rechnen muss", erklärte sie in einem Interview.

"Ich glaube es ist ein Türöffner. Nächstes Jahr wird es sehr viel mehr Plus Size Models bei der Fashion Week geben", ist ihre Agenturchefin überzeugt.

Unter all den dürren, teilweise krank aussehenden Models sticht Maxey Greene auf jeden Fall hervor. Dass sie im Gegensatz zu ihren Kolleginnen das Essen liebt, sieht man. Ihr geht es dabei auch um die soziale Komponente: "Damit bringt man seine Leute, seine Familie zusammen."

Und es sorgt dafür, dass statt Knochen Kurven zu sehen sind. Ob das Beispiel wirklich Schule macht, wird die Zeit zeigen. Für Maxey Greene war es auf jeden Fall nur der Anfang. Seit ihrem Auftritt hat sie mehr Jobs denn je und eine große Mission: "Wir sind Plus Size und wir lieben Fashion und das wird sich niemals ändern. Es wird Zeit, dass sich die Industrie ändert."

Lieblinge der Redaktion