McCartney kehrt an Beatles-Debütstätte zurück

McCartney kehrt an Beatles-Debütstätte zurück

16.07.2009 > 00:00

Sir Paul McCartney ist für seinen ersten Auftritt in der "Late Show With David Letterman" in der Zeit zurückgegangen - indem er vor dem Gebäude performte, in dem die Beatles vor 45 Jahren ihr US-Debüt gegeben hatten. Der Rocker gab gestern ein Konzert unter freiem Himmel am Ed Sullivan Theater, wo Letterman seine Talkshow moderiert. Der Überraschungs-Gig war ganz besonders ergreifend - es war nicht nur McCartneys erstes Interview mit dem Talkshow-Moderator, sondern der Ort war auch der Anfangspunkt der Beatlemania in Amerika gewesen. 1964 waren die Fab Four eingeladen worden, an drei aufeinanderfolgenden Sonntagen in der Musiksendung von Ed Sullivan zu performen, und die Auftritte führten dazu, dass sie mit "I Want To Hold Your Hand" ihre erste Nummer 1 in den Vereinigten Staaten landeten. McCartney erzählte Letterman, dass der Gig viele Erinnerungen zurückbrachte: "Ich dachte heute gerade, als wir das erste Mal herkamen, hatten wir so was noch nie gesehen. TV-Studios in England waren irgendwie alle auf einer Etage, die Maske war daneben. Aber hier war es wie ein Apartmentgebäude - du gehst in die Maske und fährst fünf Stockwerke mit dem Fahrstuhl, dann gehst du zur Garderobe und kommst her. Aber, ja, allein die Erinnerung, hier zu sein, ist großartig. Das erste Mal war es ziemlich beängstigend." © WENN

Lieblinge der Redaktion