McDreamy in der Serie, McGroßzügig im Leben

McDreamy in der Serie, McGroßzügig im Leben

10.06.2009 > 00:00

© WIREIMAGE.COM

Auch wenn "Grey's Anatomy"-Serienarzt Patrick Dempsey im wahren Leben kein Mediziner ist, vom Leben retten kann ihn das nicht abhalten! Umgerechnet 163.000 Euro spendete er dem "Central Maine Medical Center" in Lewingston, Main zugunsten eines neuen Krebszentrums, das ihm zu Ehren seinen Namen tragen wird " Patrick Dempsey Center for Cancer Hope and Healing". Krebspatienten und ihre Angehörigen sollen hier Unterstützung finden: "Ich denke, dass es für jeden, der eine Krebsbehandlung durchmacht, wichtig ist, eine Bezugsperson zu haben", erklärte McGroßzügig sein Handeln. "Dass man nicht wie eine Nummer behandelt wird, ist das, was wir erreichen wollen." Auch Mama Dempsey litt einst unter Eierstockkrebs, konnte diesen aber besiegen und Patrick zu seiner guten Tat inspirieren. Eröffnung ist am 31. März. Leiten wird die Institution Schwesterherz Mary.

Lieblinge der Redaktion