Beim Shopping strahlte Aimee noch...

Mega-Eklat bei Shopping Queen des Jahres: Aimee fliegt beim Frisör raus

22.12.2014 > 00:00

© VOX/Constantin Ent.

Das muss man erstmal schaffen! Kandidatin Aimee (22) aus Hamburg flippte bei "Guidos Shopping Queen des Jahres" dermaßen aus, dass Star-Frisör Shan Rahimkhan sie kurzerhand vor die Tür setzte...

Doch von vorne: In der gestrigen Final-Sendung ging es um alles oder nichts. Die vier besten "Shopping Queens" des Jahres traten gegeneinander an, um sich eine Reise nach New York zur Fashion Week zu sichern. Klar, dass da die Nerven blank lagen.

Aimee schien die Sache zunächst jedoch voll im Griff zu haben. Die Bloggerin galt bei ihren Mitstreiterinnen als Favoritin und hatte auch schnell ihr perfektes Outfit geshoppt. Als es dann jedoch an das sensible Thema Haare ging, verlor die Studentin die Contenance...

Obwohl sie nur noch 25 Minuten Zeit hatte, entschied sich die Hamburgerin für ein komplettes Make-over und ließ sich einen Undercut schneiden.

Klingt in der Theorie gut - in der Praxis gestaltete sich das Ganze dann jedoch schwieriger. Frisör und Kundin hatten offenbar leichte Verständigungsprobleme - vorsichtig ausgedrückt.

"Das sieht scheiße aus!", pöbelte Aimee, nachdem sie dem Berliner Coiffeur zuvor schon barsche Anweisungen gegeben hatte.

Dem Star-Frisör platzte schließlich der Kragen: Er setzte die motzende Kandidatin vor die Tür und ließ sich nicht mal mehr bezahlen.

Die sichtlich aufgewühlte Shopping-Begleitung Verena Kerth (33) war den Tränen nahe - und auch Guido Maria Kretschmer (49) fand Aimees Verhalten mehr als daneben. Das habe "was mit Respekt" zu tun, befand er und las ihr bei seiner Beurteilung noch mal die Leviten. Die Strafe: Punktabzug! Statt sieben bekam sie nur sechs Punkte von dem Designer und musste deshalb ihre Führung abgeben. Glück für Rose-Marie (60) aus Bonn: Dank des Pöbel-Eklats gewann die Hebamme den Titel "Shopping Queen des Jahres".

TAGS:
Lieblinge der Redaktion