Megan Fox und Brian Austin Green sind Ende September Eltern eines Sohnes geworden.

Megan Fox ist wegen Hitler-Vergleich bei "Transformers" geflogen

20.06.2011 > 00:00

© GettyImages

Dass Megan Fox (25) manchmal nicht nachdenkt, wissen wir. Dass es dann aber so schlimm ist, hätten wir nicht gedacht: Ex-"Transformers"-Star Megan Fox hatte nämlich Regisseur Michael Bay mit Adolf Hitler verglichen und das vor der angekündigten, zweiten Fortsetzung von "Transformers".

Daraufhin forderte der Produzent des Streifens, Steven Spielberg, damals die Entlassung der sexy Schauspielerin. Spielberg war total aufgebracht über den Vergleich den Megan da von sich gab. Es folgte der Rausschmiss. In einem Interview machte Megan Fox eine unüberlegte Bemerkung. Sagte, dass sich Michael Bay "am Set wie Hitler" aufführt. Auch Regisseur Michael Bay erinnert sich mit gemischten Gefühlen an diese Angelegenheit.

"Sie erinnern sich an diese Hitler-Sache. Steven sagte: 'Feuer sie auf der Stelle'", erzählte er der "Mail on Sunday". Als Ersatz für Megan Fox wurde dann das englische Model Rosie Huntingdon-Whitley eingestellt.

Megan Fox hat bisher nie den wahren Grund für ihr Ausscheiden verraten, schob andere Filmangebote vor. Traurig über ihr Ausscheiden war aus der "Transformers"-Filmcrew niemand: "Sie war die nächste Angelina Jolie, hurra. Moment, zwei von uns haben mit Angelina gearbeitet - denk noch mal nach - sie ist nicht Angelina. Denn Angelina ist ein Profi. Wir wissen das, weil wir mit der stroh-doofen Megan Fox an zwei 'Transformers'-Filmen gearbeitet haben", heißt es in einem Brief auf der Homepage des Regisseurs.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion