Megan Fox wehrt sich gegen Paparazzo-Klage

Megan Fox wehrt sich gegen Paparazzo-Klage

08.06.2012 > 00:00

Megan Fox versucht derzeit, eine Klage gegen ihren Ehemann abzuwenden - dieser soll im Dezember einen Fotografen geschlagen haben. Die Schauspielerin und ihr Ehemann Brian Austin Green haben sich jetzt gegen die Klage eines Paparazzo zur Wehr gesetzt, der im März behauptet hatte, das Paar habe ihn angegriffen, als er Fotos von ihnen machen wollte. Delbert Shaw gab in seiner Klage zu Protokoll, Fox und Green hätten den Fotografen am Strand von Hawaii beschimpft, als dieser sie ablichten wollte. Zudem soll die Aktrice ihren Ehemann mit den Worten: "Willst du ihn so davonkommen lassen", schließlich sogar dazu animiert haben, den Fotografen zu schlagen. Des weiteren habe Green auch das iPhone des Fotografen ins Meer geworfen. In den Papieren, die das Hollywood-Paar nun vor Gericht einreichte, erklären sie, dass Green aus Notwehr gehandelt habe, um sich gegen den Paparazzo zu verteidigen. Weiter heißt es, die Verjährungsfrist sei bereits abgelaufen, weshalb die Klage abgewiesen werden soll. Wann das Gericht in der Sache entscheiden wird, ist bisher noch nicht bekannt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion