Sie wollte "Antonio" nicht mehr sehen und nicht mehr zeigen

Melanie Griffth bestätigt Eheaus mit Antonio Banderas

18.06.2014 > 00:00

© getty

Das echte Leben kennt kein Happy End. Auch wenn Antonio Banderas und Melanie Griffith immer als unzertrennliche Einheit galten, ist auch diese Ehe nun eindeutig am Ende.

Immer hielt Antonio bei ihren Alkoholrückfällen zu ihr. Sie verzieh ihm die Flirts mit anderen Frauen, doch jetzt ist die Beziehung endgültig am Ende und hat wohl zu viel gelitten.

Nach den Gerüchten, Melanie habe die Scheidung eingereicht, gibt es nun einen handfesten Beweis dafür, dass es vorbei ist. Sie hat sich ihr "Antonio"-Tattoo entfernen lassen.

In dem Tattoo-Herz auf ihrem Oberarm, wo vorher der Name ihres Ehemannes stand, ist nun nur noch Leere.

Beim Taormina Film Fest zeigte sie sich erstmals mit dem verdeckten "Antonio". Das Tattoo galt immer als Indikator dafür, dass trotz Gerüchten immer noch alles gut zwischen Antonio Banderas und Melanie Griffith war. Immer, wenn es hieß, sie würden sich trennen, zeigte Melanie stolz ihr Antonio-Herz.

Dieses Mal scheint es jedoch ernst zu sein. Nur eine leise Hoffnung für ein Liebescomeback des Traumpaares gibt es noch. Das Tattoo wurde nicht weg gelasert. Bislang hat sie den "Antonio" nur mit Make-Up verdeckt. Die Situation ist ernst, das haben wir verstanden. Aber endgültig scheint die Entscheidung aber auch noch nicht zu sein.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion