Melanie Müller gewinnt Gerichtsprozess wegen Schlangersong gegen Jürgen Milski

Melanie Müller gewinnt Gerichtsprozess wegen Schlangersong gegen Jürgen Milski

15.10.2014 > 00:00

© Privat

Der Streit zwischen Melanie Müller und Jürgen Milski ist endlich beigelegt! Nachdem die beiden den Song "Du bist es vielleicht" lange Zeit als Duett performten, soll die Dschungelkönigin erfahren haben, dass das Lied eigentlich nur für sie geschrieben wurde. Nachdem Milksi dies leugnete und den Party-Song dann mit einer anderen Sängerin aufnahm, eskalierte der Streit zwischen den beiden und landete schließlich vor Gericht.

In einem Schreiben, das "bild" vorliegt, soll Jürgen Milski die einstweilige Verfügung von Melanie Müller nun akzeptiert haben. Damit darf der Big Brother Star nicht mehr behaupten, das Lied sei für ihn geschrieben worden. Gleichzeitig darf er Melanie diesbezüglich nicht mehr der Lüge bezichtigen, wie er es in der Vergangenheit getan hat. Sollte sich Jürgen Milski nicht an die Auflagen halten, so drohen dem Sänger Ersatzzahlungen in Höhe von 250.000 Euro oder eine Haft von bis zu sechs Monaten! Bei mehrfachem Verstoß droht sogar eine Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren!

Melanie Müller zeigte sich nach dem gewonnenen Prozess erleichtert. "Ich bin froh, dass das Gericht mir in der Sache Recht gegeben hat. Ich werde nicht zulassen, dass Jürgen weiter fiese Lügen über mich verbreitet. Wenn er nicht spurt, muss er eben in den Knast wandern. Da habe ich überhaupt kein Mitleid." Wirklich versöhnlich klingen diese Worte nicht! Auch nach dem Urteil werden die beiden Mallorca-Sänger wohl so schnell keine Freunde mehr werden...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion