Ob sich der Körpereinsatz gelohnt hat?

Melanie Müller: Nackt trotz Bibberkälte beim Rodeln!

17.02.2014 > 00:00

Wenn sie sich da mal nicht die Nippel festgefroren hat! Melanie Müller hat am Wochenende ihre Brüste zum Nacktrodeln ausgeführt.

Nach dem Dschungelcamp hat sie wieder blank gezogen, und das nicht im warmen Australien, sondern im Schnee im kalten Hecklingen. Jedes Jahr bittet dort ein Radiosender zum Nacktrodeln und hat dieses Jahr auch Melanie Müller eingeladen.

Entgegen Berichten, wonach sie sich als Dschungelkönigin von Nacktauftritten fern halten wolle, hat sich der Erotikstar dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Angezogen blieb die ehemalige Bachelor-Kandidatin dabei nicht. Bei so viel nackten Fleisch der anderen Kandidatinnen musste auch sie ihre Klamotten loswerden und präsentierte sich oben ohne.

Nur in einem weißen Höschen, Fellboots und Handschuhen schlitterte sie auf einem Luftkissen die rund 50 Meter lange Piste hinunter. Es wurde rasant und Melanie Müller schrie einige Male auf und hatte Mühe, sich auf ihrem runden Schlitten zu halten. Ganz schön kalt am Busen!

Zum Sieg hat es trotz des Körpereinsatzes nicht gereicht, aber Melanie Müller erreichte einen stolzen dritten Platz.

Nach dem Rennen setzte sie sich für die Siegerehrung eine warme Mütze auf und warf sich ein Felljäckchen über. Das wärmte wohl nur wenig - vorne war es offen, sodass der Blick auf ihre Brüste frei blieb - war ja schließlich das Nackt-Rodeln.

Zusätzlich präsentierte die Dschungelkönigin noch ein zweites "oben ohne": Ihr Make-Up war deutlich dezenter als bei einigen anderen Auftritten.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion