Dei Mutter von Melanie Müller hat sich zum Verhältnis zu ihrer Tochter geäußert.

Melanie Müller: Papa-Kind? Jetzt spricht ihre Mutter!

30.01.2014 > 00:00

© RTL

Melanie Müller ist im Dschungelcamp die Kandidatin mit den "Eiern". Ein Mal gab sie sich gar nicht so tough und weinte, als sie über das Verhältnis zu ihrer Mutter sprach. Nun hat sich Gabi Müller selbst dazu geäußert, wie sie zu ihrer Tochter steht.

"Wir sind ab und zu so kühl zueinander und können uns nicht zeigen, dass wir uns lieb haben", schluchzte Melanie Müller unter Tränen im Dschungelcamp.

Das ging an den Eltern von Melanie Müller nicht spurlos vorbei, wie sie der Bild verrieten: "Es war sehr emotional. Wir haben auch geweint, uns kamen die Tränen", so Gabi Müller. Die Worte ihrer Tochter haben sie getroffen, eine große Überraschung waren sie nicht: "Melanie ist schon immer ein Papakind gewesen. Während ich meine Probleme und Sorgen oft mit mir selbst ausmache, tauschen sich meine Tochter und ihr Papa darüber aus. Mag sein, dass ich deshalb manchmal unterkühlt auf sie wirke. Sie versteht eben nicht, wie ein Mensch seine Sorgen mit seinen Lieben nicht teilt."

Dass Melanie Müller und ihre Mutter deshalb eine schlechte Beziehung zueinander haben, stimmt nicht, so Gabi Müller. "Wir haben ein sehr herzliches Verhältnis, aber nicht immer wie zwei Freundinnen, sondern wie Mutter und Tochter. Da fliegen auch mal die Fetzen oder es fallen ein paar ernsthafte Worte. Aber wir haben ein sehr herzliches, offenes und ehrliches Verhältnis", stellte Gabi Müller klar.

Egal ob kühl oder innig - Melanie Müller vermisst ihre Eltern sehr. Umgekehrt ist es genauso, und Gabi und Alfons Müller freuen sich schon sehr darauf, ihre Tochter bald wieder in die Arme schließen zu können. "Wir werden ein paar schöne gemeinsame Tage verbringen. Ich glaube, ihr Terminkalender ist schon wieder so voll, aber wir werden die Zeit für uns genießen, dass sie erst mal in der Familie aufgefangen wird."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion