Mehrzad Marashi möchte seinen DSDS-Sieg an Menowin Fröhlich abtreten.

Menowin Fröhlich: Wird er DSDS-Sieger?

28.05.2014 > 00:00

© Getty Images

Menowin Fröhlich könnte doch noch DSDS-Sieger werden. 2010 kam er auf den zweiten Platz, erst wurde Mehrzad Marashi.

Von dem hörte man nach dem erfolgreichen ersten Album nichts mehr bis jetzt! Jetzt hat er eine neue Platte aufgenommen, die am 29. August erscheint. Die promotet Mehrzad Marashi nun und spricht dabei nicht nur über seinen zweiten Karriere-Versuch.

Mehrzad Marashi hat auch verraten, dass ihn, im Gegensatz zu Menowin Fröhlich, der in diesem Jahr in einer Live-Show auftrat und mit den Kandidaten auf Tour gehen wird, mit DSDS nichts mehr verbindet und er mit der Castingshow durch ist.

An seinem Siegertitel liegt ihm nicht viel. "Menowin kann ihn haben. Ich hätte kein Problem damit, als DSDS-Gewinner abzutreten. Ich bin gern auch nur Zweitplatzierter. Die Goldene Schallplatte würde ich dann auch zurückgeben. Ich habe einfach abgeschlossen mit DSDS."

Auch Dieter Bohlen ist für ihn kein Thema mehr. So lästert er über den Mann, der seine größten Hits geschrieben und produziert hat: "Ich denke, dass Dieter Bohlen extrem viel Macht hat zu viel. Sein Arm in dieser Branche ist sehr lang, Türen gehen plötzlich auf oder zu. Mir ist ein paar Mal passiert, dass es vielversprechende Projekte gab, die dann komischerweise plötzlich doch nichts wurden. Vielleicht wäre es anders gelaufen, wenn er auf meiner Seite gestanden hätte. Man ist immer der Verlierer, wenn man sich mit diesem Platzhirsch anlegt. Vielleicht ist Bohlen im Kern kein schlechter Mensch, aber businessmäßig will ich nichts mit ihm zu tun haben", erklärte Mehrzad Marashi gegenüber Bunte.

Dieter Bohlen dürften diese Aussagen alles andere als freuen Menowin Fröhlich eher schon. Er könnte nun quasi post-final zum DSDS-Sieger werden.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion