Meryl Streep: Ärger wegen Margaret Thatcher

Meryl Streep: Ärger wegen Margaret Thatcher

28.02.2012 > 00:00

Meryl Streep wurde jetzt dafür kritisiert, dass sie vergessen hat, Margaret Thatcher in ihrer Dankesrede bei den Oscars zu erwähnen. Die Schauspielerin wurde am Sonntag für ihre Rolle als erste britische Premierministerin ausgezeichnet und bedankte sich in ihrer emotionalen Rede bei ihrer Familie, jedoch nicht bei Margaret Thatcher selbst. Lord Norman Tebbit, der jahrelang mit Thatcher zusammengearbeitet hat, erklärte jetzt der britischen Zeitung "The Sun", dass er über dieses Versäumnis ziemlich erbost sei. "Ich bin nicht überrascht, dass sie sie nicht erwähnt hat. Der Film war über Meryl Streep, nicht über Lady Thatcher. Wenn Margaret Thatcher die Frau gewesen wäre, die Meryl Streep dargestellt hat, hätte sie es keine 6 Monate im Amt ausgehalten. Ich finde, es zeugt einfach von schlechtem Geschmack." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion