Micaela Schäfer ist frisch verliebt...

Micaela Schäfer bereut den Nackt-Auftritt in der Kirche

11.04.2014 > 00:00

© getty

Da hat sie sich wohl mal wieder schneller ausgezogen als sie denken kann...

Für ihren letzten Nackt-Auftritt suchte sich Micaela Schäfer (30) den wohl denkbar ungeeignetsten Ort aus: Sie zog in einer Kirche blank.

Um das neue Video "Freibierotto" der Band "Die Dorfrocker" zu promoten, posierte die Nacktschnecke zusammen mit den den Musikern vorm Altar - natürlich oben ohne.

Im Nachhinein stellte sich die Aktion als ziemlich schlechte Idee heraus - Gemeindemitglieder sowie der Pfarrer der Kirche zu Fabrikschleinach reagierten nämlich stinksauer. Wie "bild.de" berichtet, prüft die Diözese Würzburg nun sogar rechtliche Schritte. Es gehe schließlich um die "Verletzung religiöser Gefühle".

Micaela Schäfer bereut ihren sündigen Auftritt inzwischen auch selbst. Die Schuld weist sie jedoch von sich. "Ich fühle mich sehr ausgenutzt und hintergangen", schreibt sie bei Facebook. "Eine Veröffentlichung war nie geplant. Leider habe ich mich durch meine Gutmütigkeit und Freundlichkeit überreden lassen, für 5 Minuten diese Photos zu machen 'aus Spass' ohne zu ahnen, dass auf meinem Rücken eine weitaus unbekannte Band gepusht werden sollte. Das finde ich sehr traurig."

In Zukunft will sie bei der Wahl ihrer Nackt-Auftritte vorsichtiger sein. "Jedoch werde ich nun konsequenter mit Entscheidungen umgehen und nicht mehr blauäugig Dinge machen, dessen Konsequenzen ich nicht abschätzen kann und mit Leuten, die ich nicht kenne."

Sie vertraut jedoch auf Vergebung von ganz oben. "Ich hoffe nun, dass Gott alle Menschen liebt - auch die Nackten."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion