Micaela Schäfer posierte mit Loch in der Brust vor dem Brandenburger Tor.

Micaela Schäfer: Dank Silikon zum Horror-Busen

22.10.2013 > 00:00

© Patrick Hoffmann / WENN.com

Micaela Schäfer nackt ist inzwischen ja fast schon langweilig. Darum legte sie noch einen drauf und schockte mit einem Horror-Busen. Statt einem Nippel war nur noch eine blutende Wunde zu sehen.

Natürlich war das nicht echt, das Loch in der Brust mit Silikon modelliert. So posierte Micaela Schäfer in Berlin vor dem Brandenburger Tor. Hintergrund der Aktion war eine Halloween-PR.

Gruselig ist dieses blutende Etwas auf Michaela Schäfers Busen auf jeden Fall. Micaela Schäfer gefällt die "Verkleidung": "Mir ist es egal, ob ein Nippel fehlt. Hauptsache, man sieht die Brust", erklärte der Berufs-Nackedei der Bild.

Außer der Wunde auf ihrer Brust hatte Micaela Schäfer einen schwarzen Schirm, einen Hut und ein Cape. Dazu trug sie Leoparden-High-Heels. Im Gesicht hatte sie Narben und lila Blutergüsse geschminkt, obwohl auf ihr Gesicht wohl nur wenige Zaungäste geschaut haben.

"Ich wollte ja eine sexy Piratenbraut darstellen, weil ich ,Fluch der Karibik' so toll finde. Und da die Wunde aus Silikon war, hab ich es ja eh gemocht", so Micaela Schäfer.

Klar, ob noch ein paar Gramm Silikon mehr oder weniger kommt es bei Micaela Schäfers Riesen-Busen nicht an.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion