Frau Schäfer ist enttäuscht von Georgina.

Micaela Schäfer: "Georgina ist fernsehgeil"

13.01.2013 > 00:00

Bisher scheinen sich die Ereignisse im Dschungelcamp zu überschlagen. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich über den Ausstieg von Helmut Berger traurig bin. Ich hätte gern mehr von ihm gesehen und gehört. Allerdings war das abzusehen und hat sich unter dem Strich für keinen gelohnt. Er war gerade einmal drei Tage anwesend. Das ist wirklich sehr schade.

Das Verhalten von Fiona fand ich etwas extrem. Wenn man sich den Finger in den Hals steckt, muss man sich nicht wundern, dass die anderen Kandidaten eine Magersucht oder ähnliches vermuten. Sie hat ja nun auch eine sehr schmale Figur. Letztendlich muss man sehen, wie sich das entwickelt. Die Zuschauer haben inzwischen sowieso ein verzerrtes Bild von Models.

Georgina scheint sich nun tatsächlich zur Zicke der Staffel zu entwickeln.

Die Prüfung fand ich nicht so schlimm, wie sie es empfunden hat. Da waren meine Aufgaben im letzten Jahr härter. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, ob er abbricht oder nicht. Doch die Leute im Camp hat man dann in jedem Fall nicht mehr auf seiner Seite. Sie muss damit rechnen, dass sie schon bald wieder reingewählt wird.

Ich denke Georgina zieht eine absolute Show ab. Aus Angst vor zu wenig Sendezeit, vermasselt sie wahrscheinlich von nun an alle Prüfungen um immer wieder gewählt zu werden. Sie ist absolut fernsehgeil und weiß nicht, wie sie sonst Sendezeit im Dschungel bekommen soll. Dafür nimmt sie auch den Frust der anderen Bewohner auf sich. Eine Zicke vor dem Herrn.

Da zieh ich mich doch lieber aus und zieh aber die Prüfungen durch. Ich hatte gehofft, sie zeigt ganz Deutschland, dass sie es drauf hat. Ich bin sehr enttäuscht.

Zum "Dschungelcamp" -Special 2013

HIER findet Ihr täglich das Blog von Micaela Schäfer.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion