Micaela Schäfer: Heute und 2006

Micaela Schäfer: So sah ihr Gesicht früher aus

24.07.2015 > 00:00

© Brian Dowling/WENN.com / WENN

Micaela Schäfer hat sich in den vergangenen Jahren sehr verändert. Das Nackt-Model liebt Schönheitsoperationen, hat sich angeblich mit 15 Jahren das erste Mal unters Messer gelegt, das war 1998. Damals ließ sie sich Kinn und Nase machen, wie sie in ihrer Biografie schrieb.

Fünf Jahre später folgte der Busen. So gepimpt fühlte sie sich reif für eine Model-Karriere, 2003 wurde sie "Miss Tempelhof", 2004 bekam sie den Titel "Miss Ostdeutschland". Beides machte wohl süchtig: Sie verfolgte weiterhin eine Karriere auf dem Laufsteg und auch die OPs nahmen kein Ende.

Dennoch sah sie 2006, als sie bei GNTM der Öffentlichkeit bekannt wurde, noch sehr viel natürlicher aus als sie es heute tut. Dort kam sie auf den achten Platz, danach fand sie ihre Nische im Business: Sie zog sich aus. Was zunächst noch ein Skandal war, ist inzwischen fast normal. Micaela Schäfer mal angezogen zu sehen ist seltener, als sie mit mindestens nackten Brüsten zu sehen.

Dafür hat sie sich einen neuen Körper "angezogen". Eine Rippe hat sie sich entfernen lassen, zig-Mal ihre Oberweite. Ihren Po ließ sie sich aufspritzen, genau wie die Lippen und die Wangen. Auch bei den Zähnen ließ sie nachhelfen und seit neuestem hat sie eine andere Gesichtsform wie noch vor wenigen Wochen.

Und so ist aus dem hübschen Mädchen das Nackt-Model mit dem abgebrühten Blick geworden - im Gegensatz zu früher ist Micaela Schäfer nicht wiederzuerkennen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion