Micaela Schäfer war früher eine Stalkerin

Micaela Schäfer stalkte ihren Ex-Freund

31.03.2015 > 00:00

© Getty Images

All zu häufig lesen wir von irren Stalkern, die ihre prominenten Opfer in den Wahnsinn treiben und für Angst und Schrecken sorgen. Doch wer sagt, dass es nur so herum funktioniert.

Nun bekennt sich ein TV-Promi dazu, selbst zum Stalker geworden zu sein. Micaela Schäfer gibt zu, ihren Ex-Freund gnadenlos terrorisiert zu haben.

Um welchen Ex-Freund genau es sich da handelte, verrät sie nicht, dafür gesteht der Ex-Dschungelstar, dass sie die Trennung nicht gut verkraftete und auf Rache sann.

"Ich habe ihn bis zu hundert Mal am Tag angerufen, habe ihm E-Mails und SMS geschrieben. Ich habe sogar zwei Tage vor seiner Tür gelauert", sagt sie heute. Unheimlich. Sie durchforstete seine E-Mails, kontrollierte ihn total.

"Ich wusste, dass ich ihn durch Stalken nicht zurückbekomme. Ich wollte ihm das Leben zur Hölle machen", gesteht Micaela.

Sie geriet außer Kontrolle, machte sogar vor dem besten Freund ihres Ex nicht halt. Erst die Polizei stoppte ihren Wahn. Plötzlich musste sie sich wegen Morddrohungen verantworten. "Da ist mir das Herz in die Hose gerutscht. Ich hatte so eine Angst, dass ich ins Gefängnis muss und ich mir meine Zukunft versaue."

Immerhin hat sie sich seitdem im Griff, obwohl sie im Spaß ankündigt: "Ich denke schon, dass ich noch mal stalken werde. Spätestens, wenn sich mein jetziger Freund von mir trennt!"

Wollen wir für ihren Freund hoffen, dass es bei diesem makaberen Witz.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion