Michael Fassbender: Besser im verprügelt werden

Michael Fassbender: Besser im verprügelt werden

16.02.2012 > 00:00

Michael Fassbender muss in seinem neuen Film "Haywire" ordentlich Schläge von seiner Kollegin Gina Carano einstecken und verriet gestern in Berlin, dass er lieber geschlagen wird, als selbst zu verprügeln. Der Schauspieler stellte gestern mit seinen Kollegen Antonio Banderas und Gina Carano seinen neuen Film "Haywire" in Berlin vor und verriet bei der Pressekonferenz auf eine Frage von Anke Engelke, dass es ihm zwar nicht schwer gefallen sei, im Film eine Frau zu schlagen, er jedoch auch keine andere Möglichkeit hatte. "Ich hatte anscheinend kein Problem damit, mit einer Frau zu kämpfen. Mein Job ist es, eine Figur zu verkörpern und wenn man die Chance hat, mit Soderbergh zu arbeiten, muss man zugreifen." Kurz darauf ergänzte Fassbender grinsend: "Außerdem bin ich eh besser darin, mich verprügeln zu lassen, als selbst zuzuschlagen." "Haywire" läuft am 8 März in Deutschland an. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion