Michael Fassbender sind Nacktszenen unangenehm

Michael Fassbender sind Nacktszenen unangenehm

08.03.2012 > 00:00

Michael Fassbender fand es nicht besonders angenehm, als er für seinen neuen Film "Shame" im Adamskostüm vor der Kamera stand. Der Schauspieler mit deutschen Wurzeln ist derzeit in seinem neuen Kinofilm "Shame" zu sehen, in dem er einen Sexsüchtigen verkörpert. Im Gespräch mit der deutschen Ausgabe des Magazins "OK!" verriet er nun, dass ihm die Nacktszenen dabei nicht unbedingt leicht fielen. "Naja, besonders wohl fühle ich mich nicht, komplett entblößt vor einer Gruppe von Menschen, die ich noch nie vorher gesehen habe, rumzulaufen", gestand er. "Aber damit muss ich als Schauspieler wohl oder übel klarkommen", fügt der Star hinzu, der in seiner Rolle ein "typisches Phänomen unserer Zeit" sieht. "Durch die Pornografie im Internet und die vielen Angebote für schnellen, unverbindlichen Sex in irgendwelchen Foren, sind viele Menschen doch sehr abgestumpft", gibt er zu bedenken. "Wenn du was willst, schalte einfach den Computer an. Da findest du alles, was du zum Leben brauchst: Essen, Trinken, Sex." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion