Michael Fassbender: Vom Geld verführt

Michael Fassbender: Vom Geld verführt

07.05.2012 > 00:00

Michael Fassbender wird gerne vom Geld verführt, versucht dabei aber, bodenständig zu bleiben. Der deutsch-irische Schauspieler lässt sich gerne verführen, allerdings nicht nur von Frauen, sondern am liebsten vom Geld. Dem britischen "Esquire Magazin" verriet er nun: "Nun, mein Leben funktioniert. Ich habe alle Antworten. Es wäre falsch zu sagen, dass ich mich nicht von bestimmten Dingen verführen lasse. Die Sachen sollten nicht verlockend werden, wie zum Beispiel das Geld. Wie viel Geld braucht man eigentlich? Damit sollte man anfangen." Der 35-Jährige ist überzeugt davon, bodenständig bleiben zu können, indem er weiterhin einen einfachen Lebensstil pflegen und seinen Freunden treu bleiben will. Er enthüllt weiter: "Es gibt noch eine andere, ganz simple Seite von mir. Ich halte mein Leben ganz einfach, genau wie meine Besitztümer. Ich habe kein sehr unüberschaubares Bankguthaben." Der gebürtige Heidelberger, der durch Rollen in Filmen wie "Eine dunkle Begierde" und "Shame" auf sich aufmerksam machte, ist ab August in dem Science-Fiction-Thriller "Prometheus - Dunkle Zeichen" zu sehen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion