Michael Jackson beerdigt

Michael Jackson beerdigt

04.09.2009 > 00:00

Stars wie Elizabeth Taylor, Macaulay Culkin und Lisa Marie Presley erschienen, um Michael Jackson die letzte Ehre zu erweisen, als er bei einer privaten Zeremonie in Kalifornien zur letzten Ruhe gebettet wurde - zehn Wochen nach seinem plötzlichen Tod. Der King Of Pop war am 25. Juni verstorben und zwei Wochen später wurde ihm bei einer Familien-Trauerfeier und einer Star-besetzten öffentlichen Gedenkfeier im Staples Center in Los Angeles gedacht. Gestern Abend wurde der Star nun auf dem Forest Lawn Memorial Park in Glendale beigesetzt und die Familie und Freunde des Sängers kamen noch einmal zusammen, um Abschied zu nehmen. Jacksons Familie, darunter seine Eltern Katherine und Joe, seine Geschwister sowie seine drei Kinder Prince Michael, Paris und Prince Michael II wurden in Rolls Royce-Limousinen zum Friedhof gebracht, sie trafen mehr als eine Stunde zu spät für den geplanten Beginn um 19 Uhr Ortszeit ein. Enge Freunde des Stars, darunter Macaulay Culkin und seine Freundin Mila Kunis, der Schauspieler Chris Tucker und Elizabeth Taylor nahmen an der Zeremonie unter freiem Himmel teil, bei der etwa 200 Gäste auf dem Rasen vor der Gruft auf weißen Stühlen saßen und sich in ein Kondolenzbuch für den Sänger eintrugen. Taylor hatte der Tod ihres engen Freundes sehr mitgenommen und sie hatte es abgelehnt, zu seiner öffentlichen Gedenkfeier zu gehen, weil sie nicht Teil des "Rummels" sein wollte, stimmte aber zu, an der gestrigen Zeremonie teilzunehmen. Jacksons Ex-Frau Lisa Marie Presley erschien ebenfalls, um ihren verstorbenen Ex-Mann zu ehren. Bei der Beerdigung gab es hohe Sicherheitsmaßnahmen, die Polizei sperrte den Friedhof großräumig ab, damit Fans nicht in die Nähe der privaten Zeremonie gelangen konnten. Hubschrauber mit Wärmebildgeräten kreisten über dem Park, um unerwünschte Eindringlinge aufzuspüren. Zwei Fans versuchten Berichten zufolge, in den Stunden vor der Feier zu der Veranstaltung zu gelangen, wurden aber schnell von Sicherheitsleuten aufgegriffen und von der Polizei nach draußen gebracht, so Sky News. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion