Michael Jacksons Tod wirft vor Gericht viele Fragen auf

Michael Jackson: Der erste Prozess-Tag

28.09.2011 > 00:00

© BMG

Der Prozess ist mit dem ersten Verhandlungstag gegen Michael Jacksons Leibarzt Conrad Murray (58) ist in die erste Runde gegangen.

Am 27. September 2011 haben die Anhörungen vor Gericht in Los Angeles begonnen - mehr als zwei Jahre nach dem Tod des "King of Pop".

Vor Gericht wird ein Bild von Michael Jackson (†50) vom Tag seines Todes gezeigt. Dort liegt er auf einer Pritsche mit weißen Laken, Schläuche sind zu erkennen. Ob er noch lebte oder schon tot war, ist nicht bekannt. Dem gegenüber wurde ein Bild gestellt, dass nur einen Tag vorher aufgenommen wurde. Der Staatsanwalt will so die Schuld Murrays am Tod von Michael Jackson beweisen und fragte vor Gericht: "Was passierte in den schätzungsweise zwölf Stunden zwischen den Proben und seinem Tod?"

Staatsanwalt Walgren wirft Conrad Murray vor, Michael Jackson mit Narkose- und Schlafmitteln zu Tode betäubt zu haben. Dass "Michael Jackson wortwörtlich sein Leben in die Hände von Conrad Murray gelegt hat", will Walgren beweisen können.

Tonbandaufnahmen von Michael Jackson, die vor seinem Tod aufgenommen wurden, lassen erkennen, wie stockend und zusammenhanglos er bereits Wochen vor seinem Ableben redete: "Wir müssen phänomenal sein. Wenn die Menschen diese Show verlassen, wenn die Leute meine Show verlassen, möchte ich, dass sie sagen: Ich habe so etwas noch nie zuvor in meinem Leben gesehen... Er ist der größte Entertainer der Welt. Los, Los! Go. Go. Ich habe noch nie etwas Vergleichbares gesehen. Los! Es ist so aufregend. Er ist der größte Entertainer der Welt. Ich nehme das Geld, eine Million Kinder, Kinder-Krankenhaus, dem größten in der Welt. Michael Jackson Kinderkrankenhaus."

Der Staatsanwalt konnte schon beweisen, dass Murray zu lange wartete, bevor er den Notruf wählte. Die Zeugen, die noch vor Gericht aussagen werden, sollen alle Fehler aufzeigen können, die Conrad Murray wenige Stunden vor Michael Jacksons Tod begangen hat. Sogar seine Kinder sollen eine Aussage machen.

Michael Jackson starb am 25. Juni 2009. Bei ihm war sein Leibarzt Conrad Murray. Die Obduktion ergab damals, dass der King of Pop an einer akuten Propofol-Vergiftung starb.

2009 war ein unheimliches Jahr - auch diese Stars sind 2009 viel zu früh von uns gegangen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion