Michael Jackson führte bis zu seinem Tod 2009 ein Tagebuch

Michael Jackson: Geheimes Tagebuch veröffentlicht

14.09.2013 > 00:00

© GettyImages

Der Tod von Michael Jackson († 50) ist inzwischen schon unglaubliche vier Jahre her. Jetzt veröffentlichte die "New York Post" Notizen aus dem geheimen Tagebuch des King of Pop.

Dort hielt er bis zu seinem tragischen Tod seine Ideen, Träume und Pläne fest. "Ich will der absolut Größte sein, besser als Kelly und Astaire", schrieb er und offenbarte, dass er noch berühmter werden wollte, als er es zu dem Zeitpunkt bereits war.

"Wenn ich mich nicht auf Film konzentriere, werde ich nicht unsterblich" kritzelte Jackson wenige Wochen vor seinem Tod in unleserlicher Schrift in sein Heftchen und wollte sich auf die Hilfe des "American Idol" Schöpfers Simon Fuller verlassen, damit dieser ihn ins Filmgeschäft einweist.

"Ein Film pro Jahr für die nächsten 5 Jahre", lautete sein Plan und auch sein Leben sollte niedergeschrieben und am Broadway aufgeführt werden.

Außerdem wollte Jackson in seinem Namen Limonade und Kekse verkaufen, doch zu dem Zeitpunkt ging es ihm bereits sehr schlecht und er konnte ohne Medikamente nicht einschlafen.

"Conrad muss jetzt praktizieren. Ich werde nicht müde [...]", schrieb er und wusste nicht, dass die Medikamente nicht nur das Ende seiner Träume, sondern auch das Ende seines Lebens bedeuten würden...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion