Hatte Michael Jackson eine Beziehung mit Jason Pfeiffer

Michael Jackson: Größter Plattendeal aller Zeiten - es geht um 250 Millionen Dollar

17.03.2010 > 00:00

© GettyImages

Ein toter Künstler ist sehr viel wert das weiß auch Sony und schließt einen 250 Millionen Dollar Deal mit Michael Jackson bzw. seinen Erben.

Niemand verkauft mehr Platten wie ein verstorbener Musiker und Michael Jackson bricht alle Rekorde. Gerade eben hat das Musiklabel Sony mit dem Nachlassverwalter einen noch nie dagewesenen Deal geschlossen über 250 Millionen Dollar. Es sollen bis 2017 mindestens zehn CDs des verstorbenen "King of Pop" erscheinen. Das hätte der lebende Jacko nie erreicht.

Es war auch in der Vergangenheit so, dass tote Künstler alles negative verlieren, was zu Lebzeiten an ihnen haftete. Sie haben plötzlich keine Drogenprobleme, Fettleibigkeit oder Scheidungskriege mehr es existiert nur noch ihre Musik. So hat Elvis Presley einen Jahresverdienst von 42 Millionen Dollar, John Lennon 24 Millionen und Bob Marley 14 Millionen.

Schon 2009 war Michael Jackson mit 8,3 Millionen verkauften Platten und 12,9 Millionen Musik-Downloads der erfolgreichste Künstler in den USA. Der erste Deal mit Sony war der Film "This Is It", der unglaublich erfolgreich war. Und nun soll es weitergehen mit Musicals, Videospielen und TV-Realityshows so soll Michael zu Geld gemacht werden.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion