Michael Jackson soll total pleite gewesen sein.

Michael Jackson: Möbel-Auktion brachte eine Million Dollar ein

19.12.2011 > 00:00

© GettyImages

Und wieder bewahrheitet sich: Mit toten Künstlern ist viel Geld zu machen...

Bei einer Auktion wurden nun Möbel von Michael Jackson († 50) versteigert. Die Einrichtungsgegenstände des verstorbenen King of Pop brachten satte eine Million Dollar ein.

Bei den Stücken von Michael Jackson handelt es sich ausschließlich um Möbel und Kunstwerke aus dem gemieteten Haus des Sängers, in dem er bis zu seinem Tod wohnte.

Die Hausbesitzer, die das Anwesen an Michael Jackson vermietet hatten, freuen sich sehr über die zusätzlichen Einkünfte. Sie rechneten nämlich mit nicht einmal der Hälfte der tatsächlichen Einnahmen.

5.000 Dollar brachte ein Küchentisch ein, worauf Jacksons Kinder "Ich liebe Dich, Daddy" geschrieben hatten. Für satte 25.750 Dollar kam ein Kleiderschrank unter den Hammer, auf den Michael Jackson selbst eine Nachricht an sich hinterlassen hatte. Das berichtet der "Sunday Mirror".

Ein Läufer, der vor Michaels Totenbett lag, brachte ganze 15.360 Dollar ein. Das Totenbett selbst, das zuerst auch auf der Auktionsliste stand, wurde nicht versteigert. Das war ein Wunsch seiner Familie.

Der Leibarzt von Michael Jackson, Dr. Conrad Murray, wurde schuldig gesprochen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion