Er soll wohl nicht in Frieden ruhen

Michael Jackson: Neverland Ranch wird verkauft

30.05.2015 > 00:00

© Getty Images

Für Michael Jackson war die Neverland Ranch Freizeitpark, Märchenreich und Zuhause in einem: Knapp sechs Jahre nach dem Tod des Popstars soll das Anwesen nun verkauft werden - für rund 100 Millionen Dollar.

Die legendäre Residenz im kalifornischen Los Olivos steht auf einem gut zehn Quadratkilometer großen Grundstück, verfügt über 22 Gebäude und eine eigene kleine Eisenbahn. Ansonsten erinnert nicht mehr viel an den exzentrischen King of Pop: Der Vergnügungspark ist abgebaut, der hauseigene Zoo lange umgezogen - sogar der Name hat sich geändert: Als "Sycamore Valley Ranch" soll das Anwesen nun den Besitzer wechseln.

Das rund 1100 Quadratmeter große Wohnhaus ist das Herz des Grundstücks. Hier residierte Jackson mehr als 15 Jahre. Der Sänger hatte die Ranch 1987 für 19,5 Millionen Dollar erworben und verließ sein Zuhause 2005, nachdem er von den Kindesmissbrauchs-Vorwürfen freigesprochen worden war. Fortan sah Jackson die Neverland Ranch nicht mehr als seine Heimat an.

Wer nun auf eine exklusive Tour durch das Jackson-Heiligtum hofft, wird enttäuscht: Makler Jeffrey Hyland prüft jede Anfrage genau, schleust nur zahlungskräftige Kundschaft durch das Anwesen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion