Von Michael Jackson steht in München ein Denkmal

Michael Jackson: Steuerbehörde fordert 700 Millionen Dollar

09.02.2014 > 00:00

© GettyImages

Wie viel Vermögen besaß Michael Jackson wirklich?

Bei seinem Tod im Juni 2009 wurde der Besitz des "King of Pop" auf rund sieben Millionen Dollar geschätzt. Doch jetzt meldet sich der IRS, die Bundessteuerbehörde der USA, zu Wort und behauptet, dass es sich um mehr als eine Milliarde US-Dollar gehandelt haben muss.

Das Vermögen sei verschleiert worden, weshalb nun rund 500 Millionen Dollar Steuern nachgezahlt werden sollen. Dazu gibt es eine saftige Geldstrafe von etwa 200 Millionen Dollar, die vom Nachlass Jacksons abgehen sollen.

Dies weiß die "Los Angeles Times" zu berichten, die Einsicht in die Gerichtsunterlagen bekommen haben soll. Michaels Erbverwalter John Branca und John McClain müssen nun vor Gericht erscheinen, um die Angelegenheit zu klären.

Ein offizielles Statement zu den Vorwürfen gab die Jackson-Familie bisher noch nicht ab.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion