Michael Jacksons Mundschutz soll 150.000 US-Dollar einbringen

Michael Jacksons Mundschutz soll 150.000 US-Dollar einbringen

26.04.2012 > 00:00

Michael Jacksons Mundschutz wird an den Meistbietenden versteigert - das Stück Stoff soll ein kleines Vermögen einbringen. Der Mundschutz des King of Pop, der im Juni 2009 verstarb, soll jetzt unter den Hammer kommen. Das schwarze Stück Stoff soll laut tmz.com von dem Musiker selbst entworfen worden sein und sei selbst an seinem Todestag von dem Sänger getragen worden. Das Auktionshaus Nate D. Sandes Auctions, das den Mundschutz nun versteigert, behauptet nach Angaben von "tmz" zudem, dass sogar erkennbare Spuren des Make-ups des Verstorbenen, sowie eine Haarsträhne an dem Mundschutz haften. Wie die Seite weiter berichtet, erhofft man sich bei dem Auktionshaus, bis zu 150.000 US-Dollar für das Stoffstück zu bekommen - ein Plan, der aufgehen könnte, denn bis jetzt wurden bereits 20.000 US-Dollar für das Andenken an den Sänger geboten. Bereits im Dezember wurden bei einer Versteigerung, bei der Einrichtungsgegenstände aus dem Besitz des Stars unter den Hammer kamen, knapp eine Million US-Dollar erzielt. Damals wechselten unter anderem Möbel und Kunstwerke den Besitzer. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion