Michael Madsen wird angeklagt

Michael Madsen wird angeklagt

11.12.2012 > 00:00

Michael Madsen muss sich jetzt für einen Autounfall im September verantworten - der Schauspieler fuhr damals unter Einfluss von Alkohol. Der "Kill Bill"-Schauspieler muss sich jetzt mit zwei Klagen wegen Trunkenheit am Steuer auseinandersetzen, nachdem er im September mit seinem Pontiac einen Autounfall verursachte. Wie die Entertainment-Seite "TMZ" berichtet, waren die Alkoholwerte Madsens, nachdem er in das Röhrchen gepustet hatte, fast doppelt so hoch wie erlaubt. Der Anwalt des Schauspielers hatte damals kritisiert, dass das Alkoholmessgerät fehlerhaft sei, das hielt die Staatsanwaltschaft jedoch nicht davon ab, den 55-Jährigen zu verklagen. Wird Madsen in beiden Fällen für schuldig befunden - einmal für das Fahren unter Einfluss von Alkohol und einmal für das Fahren mit einem Alkoholpegel von über 0,8 Promille - so droht ihm im schlimmsten Fall eine Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren. Madsen wurde zum ersten Mal für Trunkenheit am Steuer angeklagt und sein Anwalt verrät dem Magazin, dass er vorhat, "die Klagen vehement abzuwenden." 2013 wird Michael Madson wiederholt als "Bob" im zweiten Teil der Comicverfilmung von "Sin City", "Sin City: A Dame to Kill For", zu sehen sein. © WENN

Lieblinge der Redaktion