War die Helmkamera von Michael Schumacher schuld?

Michael Schumacher: Ist die Helmkamera schuld an den Verletzungen?

14.02.2014 > 00:00

© gettyimages

Der Zustand von Michael Schumacher ist nach wie vor äußerst kritisch. Über Details bezüglich seiner Gesundheit wird streng geschwiegen, nach den Spekulationen um eine mögliche Lungenentzündung bei dem Hobby-Skifahrer sind keine weiteren Informationen an die Öffentlichkeit gedrungen, was auch Wunsch der Familie ist.

Stattdessen gehen die Ermittlungen zum genauen Unfall-Hergang weiter und bringen einen neuen schockierenden Verdacht zum Vorschein: Könnte die Helmkamera von Michael Schumacher wesentlich zu dessen schlimmen Verletzungen beigetragen haben?

Die große Frage, auf die bislang keine hinreichende Antwort gefunden worden war, lautet: Wie konnte der Skihelm des ehemaligen Rennfahrers zerbrechen, wenn er doch nicht zu schnell gefahren ist? Wie ein Ingenieur von Sportgeräten, wie zum Beispiel Helmen, gegenüber "express" erklärt, könnte ausgerechnet Schumis Helmkamera für den Bruch des Helmes und dadurch auch maßgeblich für die Kopfverletzugen verantwortlich sein!

Michael Schumacher hat die Kamera selbst an seinen Helm gemacht, da diese in Verbindung nicht erhältlich sind. Das kleine, jedoch sehr massive Gerät könnte beim Aufprall durch den Skiunfall wie ein Hammer gewirkt und sich fest in den Schädel des Sportlers gebohrt haben.

Die Familie von Michael Schumacher ist fest von dessen Genesung überzeugt und wir drücken natürlich auch Schumi weiterhin die Daumen!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion