Corinna Schumacher möchte, dass die Medien vor der Klinik verschwinden.

Michael Schumacher: Klinik wird belagert

07.01.2014 > 00:00

© RTL / Lucas Gorys

Seit dem tragischen Ski-Unfall von Michael Schumacher warten die Fans ungeduldig auf Neuigkeiten aus der Klinik in Grenoble. Einige haben sich sogar dahin aufgemacht und warten vor dem Krankenhaus, darunter zahlreiche Journalisten und Fotografen.

Besonders die sind der Familie von Michael Schumacher ein Dorn im Auge. Sie sind in größter Sorge um den Familienvater und haben derzeit keine Nerven für das Medienspektakel.

Corinna Schumacher hat deshalb nun eine Appell gestartet: "Bitte unterstützen Sie uns! Verlassen Sie die Klinik! Bitte lassen Sie auch unsere Familie in Ruhe!", so die Frau des Formel-1-Stars, der noch immer im Koma liegt in einer Aussendung.

Obwohl es ihm inzwischen etwas besser gehen soll, sei die Medienpräsenz vor Ort kontraproduktiv für die Genesung von Michael Schumacher: "Es ist mir wichtig, dass Sie die Ärzte und das Krankenhaus entlasten, damit diese in Ruhe arbeiten können", erklärte Corinna Schumacher.

Die Journalisten bekämen vor Ort genau gleich viele Informationen wie anderswo: "Vertrauen Sie bitte deren Statements und verlassen Sie die Klinik." Diese Statments erfolgen entweder schriftlich oder per Pressekonferenzen, die jeweils vorher angemeldet werden.

Es war die erste Stellungnahme von Corinna Schumacher seit dem Unfall und wurde, wie auch alle anderen Informationen, von der langjährigen Managerin und Freundin der Familie, Sabine Kehm, verbreitet.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion