Dschungelcamp 2014: Michael Wendler ist allein

Michael Wendler: Böser Fan-Shitstorm nach Dschungelcamp-Ausstieg

21.01.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Menne

Wenn der Wendler vorm Dschungelcamp schon nicht gerade beliebt war, dann hat er jetzt so richtig verschi****!

Sein vorzeitiger Auszug gestern Abend hat bei seinen Fans offenbar das Fass zum Überlaufen gebracht.

Auf seiner Facebook-Seite machen die empörten User ihrem Ärger Luft. "Loser!", "Die Lachnummer der Nation heißt nun offiziell Wendler...", "So ein Schwachkopf, der Wendler, echt schlimm", "Der Typ ist ein Lappen", "125.000 Euro für die paar Tage... Was eine Memme...", lauten die hämischen Kommentare.

Offenbar hat sich Michael Wendler mit dem Dschungelcamp-Abbruch endgültig die letzten Sympathien verscherzt. Mit seiner Begründung: "Ich krieg hier so wenig zu essen..." hat er sich selbst den Weichei-Stempel aufgedrückt.

Kein Wunder, dass auch seine Mitstreiter im Urwald nicht gerade nette Worte für den Schlagerbarden übrig haben. "Das ist gemein, das ist hinterfotzig. Ich finde es unkollegial. Wenn jemand mit einem Plan irgendwohin geht und niemanden beteiligt an dieser Idee", schimpfte Winfried Glatzeder.

Mola Adebisi vermutet eine Taktik hinter seinem Abgang. "Er wollte als Erster raus, weil er die ganze Pressemeute allein um sich haben wollte."

Und was sagt Michael Wendler? Gar nichts! Der lässt es sich derzeit im Hotel gut gehen. Statement folgt mit Sicherheit...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion