Michael Wendler: Millionen-Deal mit RTL

Michael Wendler: "Der erste richtige Superstar im Dschungel"

21.12.2013 > 00:00

© Getty Images

Ja, was denn nun! Geht er oder geht er nicht? Die Dschungelcamp-Teilnahme von Schlager-Fitzpiepe Michael Wendler (41) scheint noch nicht endgültig geklärt.

Nachdem Wendler selbst bereits in einer Videobotschaft dementiert hatte, im Januar für RTL nach Australien zu fliegen, zeigt sich auch Wendlers Manager überrascht von den "Gerüchten" um seinen Schützling. Markus Krampe gegenüber Bunte.de: "Es ist eine schöne Ente."

Tatsächlich?

Der naheliegende Verdacht: Wendler und sein Manager versprechen sich durch das Verwirrspiel vermutlich eine Aufbesserung der Dschungelgage. Auch wenn Wendler den Mund in seiner Videobotschaft mächtig voll nimmt, darf bezweifelt werden, dass der selbsternannte "Schlager-König" auf die TV-Gage verzichten kann schließlich befindet sich der Sänger seit Jahren in finanzieller Schieflage.

Dennoch gibt er sich überheblich, zeigt sich empört über die Behauptung der Bild, er erhalte 80.000 Euro für seine Teilnahme an "Ich bin ein Star Holt mich hier raus!": "Das ist natürlich ein Betrag, für den ich nicht nach Australien fliegen würde. Ich habe aber immer gesagt, wenn RTL Interesse hat, können sie sich gerne an mein Management wenden und wir können eine Summe verhandeln, die über das Niveau von Olaf Henning hinausgeht. Ich würde mich freuen, wenn RTL mich in den nächsten Tagen mal anruft."

Auch Manager Krampe gibt sich sichtlich Mühe, den Einzug seines Klienten verbal zu vergolden: "Das wäre eine Sensation", so Krampe gegenüber Bunte.de. "Er wäre der erste richtige Superstar im Dschungel."

Natürlich. So pleite Wendler sein mag an Selbstbewusstsein mangelt es ihm nicht. Viel Spaß im Dschungel!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion