Michelle Hunziker ist sehr enttäuscht von ihrem Bodyguard

Michelle Hunziker feuert "rechtsextremen" Bodyguard

15.07.2011 > 00:00

© Getty Images

Eigentlich sollte Frederico (26) "Wetten, dass..?"-Co-Moderatorin Michelle Hunziker (34) beschützen. Nun bringt er sie jedoch in eine unangenehme Lage, und dass wegen seiner Tattoos. Michelle zieht sofort die Konsequenzen und feuert den muskulösen Italiener.

Ein Leser der "Bild" erkannte auf Strandfotos unter den Tattoos von Michelle Hunzikers Bodyguard eine "White Power Faust". Für den deutschen Verfassungsschutz ist dies ein "Erkennungszeichen rechtsextremer Neo-Nazis". Unter diesem Tattoo prangt auch noch der Schriftzug "Intolleranza" der Name einer Neo-Nazi-Band aus Italien.

Michelle Hunziker und ihre Familie sind, wie sie der "Bild" selbst mitteilte, schockiert. Sie haben Frederico immer als sehr nett empfunden: "Bis vor wenigen Wochen habe ich Federico nur in langen Hosen und Hemd gesehen und wusste nicht einmal, dass er so viele Tattoos hat. Ich habe mir seine Tattoos noch nie genau angeschaut. Unter diesen Umständen kann und will ich nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten."

Vor der Kündigung wollte Michelle Hunziker jedoch eine Erklärung von ihrem Bodyguard: "Er hat mir gebeichtet, dass er früher etwas mit der rechten Szene zu tun hatte. Aber das sei lange her und es tut ihm heute sehr leid." Sie hat bereits einen neuen Leibwächter eingestellt.

"Ich habe nichts mit Neonazis zu tun und lehne totalitäre Systeme in jeder Form ab! Für mich ist Toleranz selbstverständlich und wichtig und ich bin ein absoluter Verfechter der Demokratie und bin gegen jede Form von Gewalt und Diskriminierung!", distanziert sich Michelle Hunziker gegenüber "Bild" von diesem Vorfall.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion